Geschwister-Scholl-Gesamtschule erhält Urkunde für Antidiskriminierungsprojekt “Schule der Vielfalt”

Schon seit dem Schuljahr 2015/16 ist die Geschwister-Scholl-Gesamtschule die erste und lange Zeit einzige “Schule der Vielfalt” im Regierungsbezirk Detmold.

Die Schülervertretung und die Schüler*innen der “Rainbow AG” haben sich auch im Jahr 2017 für Toleranz und gegen Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung und sexuellen Identität eingesetzt.

Aufgrund ihres Engagements wurden Lehrer*innen und Schüler*innen zum Fachtag “Schule der Vielfalt” in Bochum eingeladen, wo sie nach einem Grußwort der Ministerin für Schule und Bildung Yvonne Gebauer und weiteren Vorträgen, in Workshops mit Lehrer*innen und Schüler*innen anderer engagierter Schulen Konzepte und Visionen für den Kampf gegen Antidiskriminierung entwickelten.

Im Rahmen dieser Veranstaltung bekamen die Vertreter*innen der Schule vom Landeskoordinator “Schule der Vielfalt” Frank Pohl und einer Vertreterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes die Urkunde für die Leistungen der Schule in der Arbeit gegen Diskriminierung überreicht.

Auf dem ersten Bild von links nach rechts: Schüler*innensprecher Sascha Schulze, SV-Lehrer Christoph Krull, Landeskoordinator Frank Pohl, Vertreterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes.

Von links nach rechts: Schüler*innensprecher Sascha Schulze, SV-Lehrer Christoph Krull, Landeskoordinator Frank Pohl, Vertreterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes

Von links nach rechts: SV-Lehrer Christoph Krull und Schüler*innensprecher Sascha Schulze.

SV-Lehrer Christoph Krull und Schüler*innensprecher Sascha Schulze

Allgemein

Comments are closed.