Die Klasse 9c beim Bewerbungstraining mit der AOK

Einen Vormittag lang gaben Frau Mainka und Herr Dümpe von der AOK Bewerbungs-Tipps für ein gelungenes Bewerbungsgespräch. Wie bereite ich mich vor? Mit welchen Fragen muss ich rechen? Was ziehe ich an? Wie verhalte ich mich im Gespräch? Wie wirke ich auf Andere?

Informationen zum Bewerbungstraining

Informationen zum Bewerbungstraining

Nach einer kleinen Aufwärmübung startete der Vormittag mit einem Partnerinterview. Hierbei ging es um die eigenen Wünsche und Stärken. Die SchülerInnen stellten sich gegenseitig vor. Im Anschluss daran wurde die Körperhaltung und Ausstrahlung des Vortragenden besprochen. Die SchülerInnen sollten in dieser kleinen Übung darauf aufmerksam gemacht werden, ihre Körperhaltung und Körpersprache zu beachten und zu kontrollieren.

Eine vollkommen neue Erfahrung für die SchülerInnen war die Situation des Auswahl- bzw. Einstellungstests. Alle hatten dabei Gelegenheit, sich an ausgewählten Testseiten aus unterschiedlichen Berufsbereichen zu versuchen. Und sie nahmen die Sache außerordentlich ernst. So spürte man im großen Musikraum geradezu die Anspannung, obwohl es ja nur eine Simulation war. Die „9.-Klässler“ bekamen einen intensiven Einblick darin, was von ihnen möglicherweise nach 9 Schuljahren an Wissen und Kompetenzen erwartet wird. Denn die Bewerbungsphase für das kommende Jahr beginnt durchaus schon mit den Sommerferien. Auch der Zeitdruck war eine wichtige Erfahrung.

Anspannung beim simulierten Einstellungstest

Anspannung beim simulierten Einstellungstest

Zurück zum Thema Körpersprache: Spannend wurde es, als zwei mutige MitschülerInnen bei einem fiktiven Bewerbungsgespräch gefilmt und anschließend diese Aufnahmen analysiert wurden. Dieser Part war besonders interessant und aufschlussreich. Wann bekommt man schon einmal solch ein intensives Feedback?

Eine offene Fragerunde schloss diesen kurzweiligen und intensiven Vormittag ab. Insgesamt erhielten die SchülerInnen viele Informationen und sammelten wertvolle praktische Erfahrungen für eine hoffentlich erfolgreiche Bewerbung.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Frau Mainka und Herrn Dümpe für die gute Umsetzung des Trainings und ihr Engagement.

Allgemein, Berufsqualifizierung

Comments are closed.