PimpMyShirt

Schülerinnen beim Bemalen der "gepimpten" T-Shirts

Das war rekordverdächtig: Mehr als 300 Anmeldungen für ein einzelnes Projekt überraschte sogar die Lehrer! Sie mussten auswählen und entschieden sich für die Schüler aus den 5. und 6. Klassen. Am Schluss konnten so nur 27 Schüler mitmachen. Viele waren enttäuscht, dass sie nicht genommen wurden.

Wer die Sendungen „Pimp my ride“ und „Pimp my bike“ kennt, weiß, worum es in diesem Projekt ging: Hier wurden T-Shirts mit Textilfarbe aufgepeppt. Die Schüler brachten ausrangierte Shirts von zu Hause mit, um sie zu veredeln. Aus alt wurde neu: Langweilige weiße oder einfarbige T-Shirts ohne Muster erhielten ein neues, cooles Outfit. Die Teilnehmer hatten daran Spaß, ihre alten Klamotten mit flotten Sprüchen, lustigen Smileys und bunten Mustern zu verzieren.

Am zweitem Projekttag gingen die Schülerrinnen und Schüler ins Freilichtmuseum, um dort an einem Workshop über die Neugestaltung alter Schuhe teilzunehmen.

Zurück zu Projekttage 2010

Comments are closed.